Die beliebtesten Trinkspiele

Neben gutem Bier gehört auf eine Party auch gute Stimmung. Der Alkohol wird meistens zwangsläufig zu ausgelassener Stimmung führen, mit lustigen Trinkspielen wird der Spaßfaktor aber noch mehr zunehmen und ein unvergesslicher Abend ist oft die Folge. Das Trinken sollte dabei aber eher im Hintergrund stehen, während die Freude am Wettbewerb das Hauptziel ist.

Natürlich ist eine eigene Bierzapfanlage für solche Aktivitäten ideal geeignet, aber auch andere Getränke lassen sich dafür wunderbar verwenden. Ob Schnaps, Liköre oder unalkoholische Getränke – der Spaß bleibt der gleiche!

Es gibt hunderte, wenn nicht gar tausende Trinkspiele und die meisten von euch kennen bestimmt einige. Wir stellen dir hier unsere TOP 10 der besten Trinkspiele vor, mit denen wir schon die lustigsten Erlebnisse gemacht haben.

1.Mäxchen ( auch Mäxle oder Meiern)Die beliebtesten trinkspiele saufspiele

Mäxchen ist ein beliebtes Würfelspiel, bei dem neben Glück auch Poker-Face-Fähigkeiten gefragt sind. Gespielt werden kann theoretisch schon mit 2 Leuten. Spaßig wird es aber erst ab 3-6 Teilnehmern.

Spielmaterial sind 2 Würfel, ein Becher und im Idealfall ein Untersetzer für den Becher. Gespielt wird reihum. Ziel ist es, mit seinem Wurf eine höhere Zahl als der Spieler A vorher zu würfeln. Dabei darf aber nur der Würfelnde sein gewürfeltes Ergebnis durch Kippen des Bechers sehen. Hat der Spieler B sein Ergebnis gesehen hat er 2 Möglichkeiten: Entweder er sagt die Wahrheit und nennt die Zahl, die er gewürfelt hat (sie muss höher sein als die des Vorspielers) oder aber er lügt und nennt eine höhere Zahl, die den Wert des Vorspielers übersteigt.

Der nächste Spieler C hat nun wiederum 2 Möglichkeiten: Entweder er glaubt ihm und versucht, den Wert zu schlagen oder aber er glaubt ihm nicht und fordert ihn auf die Würfel aufzudecken. Hat der Spieler gelogen, muss er trinken. Hat er jedoch die Wahrheit gesagt, muss der trinken, der ihm nicht geglaubt hat. Nun beginnt der Spieler C wieder von vorne. Am Anfang lohnt es sich nicht zu lügen, da man ja niemanden übertreffen muss.

Die Werte setzen sich dabei so zusammen, dass immer die höhere Zahl vorne steht. Hat man also eine 2 und eine 4 geworfen ergibt das den Wert 42. Der höchste Wert wäre demnach die 65. Danach folgen die Pasche, also Doppel 1, Doppel 2, usw. Die höchste Zahl im Spiel ist allerdings das „Mäxchen“. Das ist die 1 und die 2. Werden diese beiden Zahlen gewürfelt, kann der Spieler sofort aufdecken und alle anderen müssen trinken.

Die Reihenfolge der Werte ist demnach: 31, 32, 41, 42, 43, 51, 52, 53, 54, 61, 62, 63, 64, 65, 11, 22, 33, 44, 55, 66, 12

Es gibt noch andere Varianten von dem Spiel, aber mit dieser haben wir immer einen sensationellen Spaß erlebt – probiert´s einfach mal aus!

2.Beer-PongDie beliebtesten Trinkspiele Beer Pong

Beim Beer-Pong handelt es sich um ein Spiel aus den USA. Viele kenne es wahrscheinlich auch aus dem Film Project X. Dass es in den letzten Jahren hierzulande immer beliebter wurde, liegt einfach daran, dass es einen Riesenspaß macht und man sich wunderbar duellieren kann.

Gespielt wird meist in einem 1 gegen 1 Duell. Aber auch Zweier-Teams sind möglich, also 2 gegen 2. Grundlage des Spiels ist ein länglicher Tisch wie eine Tischtennisplatte oder ein Billiardtisch. Im Idealfall nehmt ihr aber einen extra Beer-Pong Tisch. Über gute und preiswerte Modelle könnt ihr euch auf dieser Bierpong Tisch Webseite umsehen. Weitere Utensilien sind Becher, wo die Getränke hineinkommen. Davon braucht ihr 12 oder 20 Stück, aber dazu gleich mehr. Um es so authentisch wie möglich zu gestalten, nehmt ihr am besten die original roten Becher, wie sie in den USA auf Hauspartys üblich sind. Außerdem braucht ihr noch einen Tischtennisball und eventuell einen Lappen zum Abwischen des Balls.

Bevor es losgeht, müsst ihr jetzt die Becher auf dem Tisch platzieren. Dazu wird auf jeder Spielerseite mit den Bechern ein Dreieck mit der Spitze nach vorne geformt. Auf jeder Seite werden dazu in der Regel 10 Becher nötig, also eine 4er, eine 3er, eine 2er Reihe und vorne ein Becher. Ihr könnt, wenn ihr wollt, auch weniger oder mehr nehmen. Nun werden die Becher mit den Getränken eurer Wahl gefüllt. Hier gilt es auch darauf zu achten, dass nicht zu viel und nicht zu starkes Zeug verwendet wird, denn der Spaß steht auch hier im Vordergrund, nicht das Trinken.

Jetzt kann es losgehen: Nachdem ihr geklärt habt wer beginnt, versucht der Werfer dem Gegenüber den Tischtennisball in einen seiner Becher zu werfen. Dabei könnt ihr selbst auswählen, ob ihr direkt werfen oder einmal auftippen lassen wollt. Trifft der Werfer einen Becher, muss der Gegenüber den Becher leer trinken und der Becher wird aus dem Spiel genommen. Nun wird das abwechselnd fortgeführt, bis einer der beiden Parteien keinen Becher mehr übrig hat. Der Verlierer muss dann im Anschluss die, vom Gewinner übrig gebliebenen Becher ebenfalls alle leer trinken, sofern er dazu noch in der Lage ist.

Probiert es aus, ihr werdet eine Menge Spaß haben!

3.Flunkyball

Flunkyball ist ein so beliebtes Spiel, dass sogar schon offizielle Meisterschaften durchgeführt werden. Große Beliebtheit hat das Spiel vor allem auf Festivals, auf denen viel Bier getrunken wird. Das kommt auch daher, dass das Spiel am besten im Freien stattfindet. Es gibt hierfür verschieden Regelauslegungen, aber wir konzentrieren uns hier mal auf die Grundidee.

Benötigt wird dazu eine leere Flasche oder ein ähnlicher Gegenstand, ein Ball (im Idealfall ein Tennisball, da er nicht zu groß ist) und natürlich Flaschenbier. Gespielt wird in 2 Teams, die aus jeweils 2-6 Leuten bestehen. Die leere Flasche wird nun auf einen beliebigen Mittelpunkt gestellt, von dem sich die Teams etwa 5 Meter in entgegengesetzte Richtung entfernen und sich so nebeneinandergestellt gegenüberstehen. Es wird dann vor die Füße eine Linie gezogen.

Jeder Teilnehmer bekommt jetzt 1 Bier, dass er geöffnet vor seinen Füßen platziert. Nachdem geklärt wurde, welches Team beginnt, wirft ein Spieler den Ball auf die Flasche in der Mitte mit dem Ziel sie umzuwerfen. Wurde die Flasche umgestoßen, dürfen alle Gruppenmitglieder des Werfers ihr Bier solange trinken, bis ein Mitglied der anderen Gruppe, die Flasche wieder aufgestellt, den Ball eingesammelt und den Ball wieder mit hinter seine Linie genommen hat und dabei laut „STOP“ ruft. Die trinkende Gruppe muss dann absetzen. Wird ein Bier aus Versehen umgekippt oder schäumt über, erhält der jeweilige Spieler ein Strafbier, welches er zusätzlich trinken muss. Abwechselnd wiederholt sich das Spielchen nun, bis eine Gruppe ihr Bier komplett leer getrunken hat und sich als Sieger feiern darf.

Bier trinken und Sport in einem Spiel – das ist natürlich sehr spaßig und hat uns schon so einige tolle Momente geliefert. Aber wir raten dringend dazu, nicht zu übertreiben und bei starker Hitze komplett drauf zu verzichten, denn eine Kombination aus Alkohol und starker Anstrengung kann auch mal daneben gehen.

4.Fernsehspiel

Schaut man zusammen mit Freunden im Fernseher Fußball, wird dabei meist Bier getrunken. Daraus kann man ein lustiges Spiel machen. Dazu sucht sich jeder Teilnehmer einen bestimmten Namen eines Spielers aus, z.B. Müller. Nun muss derjenige immer dann trinken, wenn der Kommentator „Müller“ sagt. Man denkt gar nicht, wie oft die Namen erwähnt werden, wenn man dann darauf achtet. 

Dieses Spiel funktioniert natürlich nicht nur beim Fußball, sondern auch bei anderen Sportarten oder sogar bei ganz anderen TV-Ausstrahlungen. Man sucht sich dann einfach einen beliebigen Begriff aus, bei dem man dann trinken muss. Viel Spaß! 

5.Big King´s Cup

Hierbei handelt es sich um ein Kartenspiel, bei dem sich mindestens 3, besser jedoch 4 oder mehr Spieler ringsum um einen Tisch setzen. In die Mitte des Tisches kommt ein Glas oder Becher, der sogenannte King´s Cup. Um diesen Becher herum wird nun ringsum ein komplettes Kartenspiel (ohne Joker) verdeckt hingelegt, sodass ein Kreis entsteht, aus dem die einzelnen Teilnehmer eine Karte nehmen können. Außerdem bekommt jeder ein Getränk eurer Wahl vor sich gestellt, was er während des Spiels trinken muss. Dazu eignen sich Bier, Wodka und alles was euch so einfällt.

Nun zieht der Beginner eine Karte, deckt sie auf und eine Handlung, die dem Wert der Karte zugeordnet ist, muss durchgeführt werden. Das macht ihr jetzt ringsum, bis alle Karten weg sind. Die Aktionen, die die einzelnen Kartenwerte nach sich ziehen listen wir im Folgenden auf:

  • 2: Der Spieler sucht sich ein spezifisches Themengebiet seiner Wahl aus, z.B. Küchengeräte. Nun müssen alle Teilnehmer ringsum immer einen Begriff sagen, der zu dieser Kategorie passt, wie etwa Mixer, Herd, Kühlschrank, usw. Derjenige, dem kein Begriff mehr einfällt, muss trinken.
  • 3: Der Spieler nennt einen beliebigen Satz, z.B. „es ist kalt“. Der nächste muss dann ein Satz sagen, der sich darauf reimt, z.B. “ und es schneit im Wald“. Der Spieler, der keinen Reim mehr findet trinkt.
  • 4: Wer die 4 zieht, ist der Questionmaster. Das bedeutet, dass keiner der Spieler ihm eine Frage beantworten darf. Wer dies doch tut, muss trinken. Zieht ein anderer Spieler die 4, wird der Status Questionmaster an diese Person neu vergeben.
  • 5: Der Spieler wählt eine Zahl zwischen 3 und 9. Nun wird reihum gezählt. Wenn die Zahl, die dran ist, durch die gewählte Zahl teilbar ist oder die gewählte Zahl enthält, muss ein festgelegtes Wort gesagt werden. Wer sich zuerst vertut, trinkt. An einem Beispiel wird es deutlich: gewählt ist die Zahl 4 und das Wort „Schnaps“. Es wird gezählt: 1, 2, 3, Schnaps, 5, 6, 7, Schnaps, 9, 10, 11, 12, 13, Schnaps, …
  • 6: Dies ist eine äußerst wertvolle Karte. Denn nur, wer diese Karte in seinem Besitz hat, darf auf die Toilette gehen. Die anderen müssen warten, bis das Spiel zu Ende ist.
  • 7: Selbst trinken ist angesagt!
  • 8: Der Besitzer dieser Karte ist der Daumenmaster. Er kann einfach während des Spiels unauffällig seinen Daumen auf die Tischkante legen. Die anderen Spieler müssen dies dann auch tun. Der letzte, der seinen Daumen dann am Tisch hat, trinkt. Der Status wird dann wieder an den übertragen, der die nächste 8 zieht.
  • 9: Wenn die 9 gezogen wird, darf sich der Spieler eine Regel ausdenken, die das gesamte Spiel über Bestand hat. Bei Nichtbeachten muss der Übeltäter trinken, auch wenn man sie selbst bricht. Lustige Beispiele sind z.B. ein bestimmtes Wort nicht mehr sagen zu dürfen oder vor dem Trinken eine bestimmte Aktion durchzuführen. der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.
  • 10: Es dürfen 10 Schlücke auf seine Mitspieler verteilt werden. Wen es dabei wie oft trifft, darf selbst entschieden werden.
  • Bube/Jack: Alle Männer müssen trinken.
  • Dame/Queen: Alle Frauen müssen trinken.
  • König/King: Jetzt kommt der Becher ins Spiel, den ihr zu Spielbeginn in der Mitte platziert habt. Derjenige, der den König zieht, darf ein Getränk seiner Wahl zu einem Viertel in diesen Becher hineinkippen. Der letzte, der den König zieht, kippt dann das letzte Viertel von dem Getränk seiner Wahl hinzu und muss den Becher dann trinken.
  • Ass: Alle trinken.

Wenn ihr andere Ideen habt, könnt ihr diese auch natürlich ändern. Wenn ihr für die 6 lieber eine andere Aktion haben wollt, legt sie vorher fest und habt viel Spaß dabei.

6.Looping Louie[amazon_link asins=’B000DIMXUE‘ template=’Produkt‘ store=’bierzapfanlag-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’c9b27673-facb-11e6-8ec3-69bf61d768c0′]

Einst als Kinderspiel gedacht, hat sich Looping Louie zu einem sehr beliebten Trinkspiel entwickelt. Das auch zurecht, denn es macht einen Riesenspaß. Allerdings müsst ihr euch dazu auch das entsprechende Spiel kaufen, z.B. auf [amazon_textlink asin=’B00VNYDEGO‘ text=’Amazon.‘ template=’ProductLink‘ store=’bierzapfanlag-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’8a3bceca-fac7-11e6-a5df-c3ee82e58596′]

Die Spielregeln könnt ihr natürlich in der Bedienungsanleitung des Spiels nachlesen. Gespielt wird mit 4 Personen. Im Prinzip geht es darum, die Hühner (werden als Chip dargestellt) des Gegners abzuschießen. Dazu ist in der Mitte des Spiels ein Propeller befestigt, der sich immer im Kreis dreht. Diesen Propeller gilt es durch Drücken eines Hebels auf seiner Seite nach oben zu befördern, um ihn erstens von seinen Chips fernzuhalten und zweitens dazu zu bringen sich zu den Chips seiner Gegner zu senken und diese umzustoßen.

Jeder hat zu Beginn 3 solcher Chips. Sind alle abgeschossen, trinkt derjenige ein zuvor festgelegtes Getränk und eine neue Runde beginnt, die der Verlierer starten muss.  Dabei muss er „Looping Louie“ rufen. Vergisst er dies, muss er ebenfalls trinken. Vergisst ein Spieler seine Hühner wieder aufzustellen bevor es weiter geht, darf er sie nicht nachträglich aufstellen und beginnt somit mit weniger Hühnern.

Der absolute Kracher auf jeder Party, versprochen!

7.Ich hab noch nie…

Bei diesem Spiel geht es eher um den Spaß und weniger um den Wettbewerb. Getrunken wird dabei meist etwas Hochprozentiges. Sinn des Spiel ist es einfach, dass jemand wahrheitsgemäß einen Satz sagt, wie „Ich habe noch nie ein Fahrrad gestohlen“. Nun müssen alle Teilnehmer trinken, die dies aber schon mal gemacht haben. Das Spiel macht erst so richtig Spaß, wenn viele Leute teilnehmen. Dabei kommen die lustigsten Storys zum Vorschein.

8.Kastenlauf

Ein sehr, sehr witziges Spiel, dass wir einmal gespielt haben und unvergesslich blieb – der Kastenlauf. Dabei bildet ihr 2er-Teams, egal ob 2, 3 oder mehr. Jedes Pärchen bekommt nun einen Kasten Bier, den sie tragen müssen. Ihr wählt eine Strecke, die ihr laufen wollt, z.B. auf eine Party. Maximal 5km sollte diese sein. Nun geht es einzig und allein darum, in dieser Strecke den Kasten Bier leer trinken. Das Team, das den Kasten Bier zuerst leer getrunken gewinnt! Ganz einfach, aber irrwitzig! Doch Vorsicht, zu schnelles Trinken kann einen heftigen Sturztrunk verursachen. Deshalb ist das nur für „geübte“ Trinker geeignet.

9.Klimpern

Auch Klimpern kann man zu einem Trinkspiel machen. Ihr stellt eine Tasse oder einen Becher ca. 15cm von der Tischkante entfernt. Nun nehmt ihr eine Münze, legt sie so auf die Tischkante, dass sie nicht herunterfällt und versucht sie mit dem Finger in die Tasse zu schnippen. Wer die Münze nicht in die Tasse befördern kann, trinkt. Wer trifft, darf bestimmen, wer trinkt. Ziemlich simpel, aber witzig.

10.Alkohol knobeln

Ihr benötigt nur einen Würfel und 6 verschiedene Getränke von unterschiedlicher Stärke. Von Wasser, über Bier bis zu Wodka könnt ihr euch da alles aussuchen. Nun gebt ihr jedem Getränk eine Zahl von 1 bis 6. Diese schreibt ihr am besten auf einen Zettel. Es wird reihum gewürfelt und dann das Getränk getrunken, welches man gewürfelt hat. 

 


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare